Donnerstag, 17. Oktober 2013

Schnelle Kastanienschnitten oder das Erwecken der Kindheitserinnerungen..

Hey Freunde,

es herbstet sehr. Könnt ihr euch erinnern wie man als Kinder mit Kastanien Ketten oder mit Zahnstocher Igel gebastelt hat oder mit den getrockneten bunten Blättern Bilder geklebt? Genau das haben wir neulich gemacht. Mein Patenkind konnte gar nicht mehr genug vom Kastaniensammeln bekommen, darum ließ ich sie in Ruhe sammeln. :)
Als wir klein waren hat Mama in der Herbstzeit oft Kastanienkuchen gemacht. Oder am Abend sind wir alle beisammen gesessen und haben gekochte Kastanien mit Milch gegessen.
Um ein bisschen die Kindheitserinnerungen aufleben zu lassen gibt's heute Kastanienschnitten. Passen einfach perfekt zur derzeitigen Saison. Und es geht auch ganz schnell.  Das Rezept hab ich aus 'Unser Kochbuch - Sorgsam gehütete Rezepte von Obermaiser Frauen gesammelt'.

Für den Boden braucht ihr 6 Eier, 150g Zucker, 100g gekochte und passierte Kastanien, 50g zerbröselten Zwieback. Das Eigelb mit dem Zucker schaumig schlagen, dann Kastanien, und Zwiebackbrösel zugeben. Das steif geschlagene Eiweiß vorsichtig unterheben und auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Bei ca. 170 Grad Umluft für 15-20 min backen (je nach dicke des Teiges).
Für die Sahnecreme benötigt ihr 250ml Schlagsahne, 100g gekochte passierte Kastanien, 50 Zucker und 1 Pkg. Vanillezucker (oder 8g vom selbstgemachten Vanillezucker). Sahne steif schlagen. Kastanien, Zucker und Vanillezucker hinzufügen und nochmal kurz alles verrühren. Die Sahnecreme auf den Kuchenboden gleichmäßig verteilen und mit Schokoraspel bestreuen.


Gutes Gelingen und einen schönen Herbsttag

Eure Lisa

Kommentare:

  1. Kastanienkuchen habe ich noch nie gegessen... Sieht lecker aus!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. musst du umbedingt probieren, schmeckt lecker.. :) dankeschön

      Löschen