Freitag, 7. Juni 2013

Beste Rhabarber-Erdbeeren-Marmelade!!

Hei meine Lieben

Ganz Deutschland, aber wirklich ganz Deutschland zerstückelt, kocht ein und backt seid 2 Monaten Rhabarber. Und ich? Würde gerne, aber finde ihn nicht...Bin wirklich von pontius bis Pilatus gerannt, habe Bauernmärkte durchforstet, Freunde ihren Garten durchkämmt und als alles ergebnislos war, Münchens Supermärkte durchfilzt mit wenig Hoffnung...aber ich war bereit richtig Geld auszugeben!!
Bekanntschaft haben der säuerliche Rhabarber und ich vor ca. 5 Jahre geschlossen. Da wurde mir noch das Biokistl zugesendet, mit diesen pinken Stangen, die ich erstmal in den Kühlschrank legte, in der Meinung es wären simple Selleriestangen und in der nächste Suppe würden die unheimlich gut schmecken. Aufgeklärt hat mich meine damalige Mitbewohnerin, die kennt überhaupt alle exotischen Pflanzen oder eben heimische....Er wird nämlich in Europa seid dem 18. Jahrhundert angebaut. Nachdem er Mitte 20. Jh etwas an Ruhm verloren hat, erfreut er sich jetzt grosser Beliebheit.
Jedenfalls habe ich den Rhabarber gefunden...in einem Biogeschäeft, wie Ihr Euch denken könnt, und habe Ihn zu wunderbarer Rhabarber-Erdbeer-Marmelade verarbeitet.



Nehmt 500g Rhabarber, ihr müsst in etwas schälen, und schneidet ihn dann in 1cm kleine Stücke. Putzt 500g Erdbeeren und gebt sie mit dem Rhabarber in einen Topf. Gebt Gelierzucker 1:2 dazu und lässt alles ca. 1 Stunde im Kühlschrank ziehen. Anschliessend je nach Bedarf aufkochen. Während des Aufkochen vom Herd ziehen, mixen und weiterkochen lassen. Macht die Gelierprobe auf einem kalten Teller, die funktioniert immer noch am besten. Dann in sterilisierte Gläser füllen, gut verschliessen und auf dem Kopf stellen.



Übrigens ist Rhabarber ein Gemüse und kein Obst, wie allgemein angenommen. Aber wird trotztdem wie Obst zu Kompott, Kuchen und Konfitüre verarbeitet.



Ich bin dann mal am Meer..
Siggi

Kommentare:

  1. Hoi Siggi, du kriegst den Rhabarber auf dem Obstmarkt,etwas unter Nadamas.
    Ich probiere heute Rhabarbersirup vorzubereiten.
    Liebe Grüße Helene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hei, danke fuer diesen Tip. Bin einfach verrueckt nach diesen Gemuese...Siggi

      Löschen
  2. sieht sehr lecker aus! :)

    vielleicht hast du ja noch Lust mit deinem Rezept bei unserem Foodblog Rhabarber-Event ( http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/77 ) auf Küchenplausch mitzumachen. Es gibt auch schöne Preise zu gewinnen und viele tolle Rhabarber-Rezepte zu entdecken.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen