Donnerstag, 17. April 2014

Osternester die Zweite - gar nicht mal so einfach - aber Heidenspass an der Sache

Freunde, ich kann euch nur sagen, Eier färben macht Spaß. :) Letztes Jahr färbten wir in unserer Mädelsrunde (vielleicht könnt ihr euch noch an den Post von unseren kunterbunten Abend erinnern? ansonsten hier eine kleine Auffrischung), heuer färbte ich mit meiner Nachbarin. Sie hatte dieselben *glitzermarmorierachdasklebtjawieverrückt* Farben wie unsere liebe B. im letzten Jahr. Huch war das eine Sauerei, aber eine Gaudi hatten wir trotzdem. Und es ist ja nicht so, dass man nicht dazulernt, ab dem 4-5 Ei hatten wir die Technik langsam heraus. Aber seht doch selbst wie wunderhübsch die Eier geworden sind.

  
Für diese Technik benötigt ihr die Packung 'Marmorierte Eier mit Glitzer'. Diese wurde von meiner Nachbarin in einer Papierhandlung gefunden. Färbt die Eier nach Gebrauchsanleitung. Für unsere musste man die Eier erster hart kochen, dann rausnehmen, abkühlen und trocknen lassen und dann mit 15 Tropfen Farbe in den Händen herumwälzen - vergesst ja die Handschuhe nicht und besorgt euch evtl. aus der Gemüseabteilung im Supermarkt zwei extra Handschuhe. Kurz trocknen lassen und dann das Silberpapier raufgeben und mit einem Löffel abkratzen und komplett trocknen lassen.
 
 
Mit schönen Eiern allein ist es aber nicht getan. Ich will sie ja zu Ostern verschenken, die zweite Runde Osterhase sein beginnt. Hab mir im Gartenmarkt klassische Tontöpfe gekauft und diese weiß bemalt. Sobald die weiße Grundfarbe getrocknet ist (evtl. müsst ihr zweimal malen) hab ich den Topfrand mit bunten Farben bemalt. Auch diesen trocknen lassen und zum Schluss noch die Farbtupfer aufgemalt.
Topf nun vollständig getrocknet, hab ich mit Zeitungspapier einen Knäuel gemacht und diesen als Grundlage in den mein Osternest getan. Darauf Ostergras verteilt, unser gefärbtes Ei hinein, Schokohase darf natürlich nicht fehlen und noch mit Schokoeier abgerundet. Fertig sind meine Osternester. Was hält ihr davon? Ich find sie wunderhübsch :)
 
 
Viel Freude beim Verschenken,
eure Lisa
 

Kommentare: