Dienstag, 31. Dezember 2013

Happy New Year

Happy New Year
 
wir von 'Inser Kuchlbiachl' wünschen euch allen einen tollen Abschluss vom 2013 und einen Guten Start ins 2014. Dass wir auch im nächsten Jahr tolle Momente und süße Augenblicke zusammen haben werden. Wir möchten uns bei euch für ein tolles 2013 bedanken und hoffen auch 2014 mit euch verbringen zu dürfen! 

 Eure Lisa, Siggi & Andrea

Dienstag, 24. Dezember 2013

Heilig Abend, unser letztes Türchen

Hey Freunde,

ich weiß nicht wie es euch geht, aber die schöne Adventszeit ist wieder mal vorbeigerannt, nein, nicht nur gerannt sondern gedüst. Der schöne Glitzer der Weihnachtszeit, die freudige Stimmung am Weihnachtsmarkt, die Düfte, alles neigt sich nun dem Ende zu. Somit auch unser Adventskalender, es hat uns Freude bereitet euch durch den Advent zu begleiten und wir hoffen, dass wir euch ein paar nette Ideen bringen konnten.
Heute im letzten Türchen versteckt sich der Pandoro-Mascarpone-Stern. Der ein oder andere hat sicher haufenweise Pandoro's geschenkt bekommen und weiß so langsam nicht mehr wohin damit. Probierts mal mit diesem Stern hier.
Macht sich super als Nachspeise, zu Kaffee und Kuchen oder auch einfach nur so. :)



Pandoro einfach in Scheiben zu ca. 3cm schneiden und kurz beiseite geben.
Für die Mascarponecreme benötigt ihr 500g Mascarpone, 4 Eier, 6 EL Zucker, Prise Salz und 3EL Schuss Brandy.
Trennt Dotter vom Eiweiß. Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen. Den Dotter mit dem Zucker und dem Brandy schaumig schlagen und dann die Mascarpone hinzufügen. Eiweiß unterheben und fertig die Mascarponecreme.
Kurz vor dem Servieren baut ihr euch den Pandorostern zusammen. Immer abwechselnd schichten. Als Deko oben drauf könnt ihr noch Schokostücke drüberstreuen.


Schönen 24. Dezember wünsch ich euch und geniest den heutigen Tag mit euren Lieben.

Eure Lisa



In der Ferne hört man schon
ein leises Glöckchen klingen,
es soll euch eine Nachricht
zur Weihnacht überbringen.
Lad’ euch eure Lieben ein,
zu einem großen Feste
und gönne euch an diesem Tag
von allem nur das Beste.

 
Frohe Weihnachten wünschen wir von 'inser Kuchlbiachl'
Lisa, Siggi und Andrea

 

Montag, 23. Dezember 2013

Gebrannte Mandelpralinen


Hei meine Lieben

Ich wollte umbedingt diese gebrannten Mandeldinger machen. Da schmeckt die Wohnung so lecker nach Weihnachtsmärkten und die Küche nach Harmonie und viel Liebe...

Türchen 23
Gebrannte Mandeln



Ich weiss, es sind keine Kekse, aber seid ehrlich, habt ihr heute noch Lust Kekse zu backen?
100 ml Wasser
200 gr. Zucker
1 EL Vanillezucker
½ TL Zimt
200 gr. Mandeln
Das Wasser kocht ihr in einer kleinen Pfanne auf (höchste Stufe), gebt Zucker, Vanillezucker, Zimt und Mandeln dazu und rührt gut um. Ihr lasst das Wasser so lange köcheln bis es komplett verdunsten ist. Zwischendrin immer wieder umrühren und den Herd am besten nicht alleine lassen.


Zum Abkühlen alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und kaltwerden lassen.



Der letzte Tag vor Weihnachten, geniest es, stresst euch nicht mehr...
Und hier noch ein Lied zur Einstimmung und zum Mitträllern!! Mache ich seid zwei Tage und den Mann machts total verrückt. Der freud sich nur mehr auf nach Weihnachten!!
Siggi



Sonntag, 22. Dezember 2013

Türchen Nummer 22 - die schnellsten 'Kekse' der Welt..

Hey Freunde,

ihr hattet noch keine Zeit zum Kekse machen? Kein Problem, zeige euch heute die wohl schnellsten Kekse der Welt - die übrigens das ganze Jahr über lecker schmecken. :)

Schokoreiscornflakes und Schokocornflakes mit Kokosflocken.


Schokoreiscornflakes - für diese benötigt ihr Vollmilchschokolade, Cornflakes und Reis Crispies. Schokolade im Wasserbad schmelzen und im 2/3 Cornflakes und  1/3 Reis Crispies hinzugeben, alles gut verrühren und auf einem Backpapier trocknen lassen.

Schokocornflakes mit Kokosflocken - Hab hier von der gesamten Schokomenge die Hälfte Zartbitter und die andere Hälfte Vollmilchschokolade verwendet. Diese im Wasserbad wiederrum schmelzen und die Cornflakes hinzugeben und je nach belieben mehr Kokosflocken oder weniger hinzugeben. Die Menge der Cornflakes sollte aber überwiegen. Alles gut miteinander vermischen und auf einem Backpapier trocknen lassen. Damit ich meine Schokocornflakes auch auseinander halten kann, hab ich bei diesen hier Kokosflocken darüber gestreut.


Gutes Gelingen und schönes schlecken
Eure Lisa

Samstag, 21. Dezember 2013

Türchen 21...Schokolöffel!!

Hei meine Lieben

Eigentlich wollte ich euch ganz was anderes zeigen, aber ich bin so entzückt und inzwischen auch verrückt nach die Dingen, dass ich sie euch zeigen muss...

Türchen 21
Schokolöffel...diesmal Prinzessinenschokolöffel


Diese Schokolöffel sind schnell gemacht. Sie können als Lutscher verschenkt werden oder auch in einer Tasse. Ich habe meine von Ikea und mit einem Keramikstift ein kleinen Stern angebracht. 


Für eine heisse Schoko den Löffel in die Tasse geben, mit heisser Milch aufgiesen und den Löffel einrühren.


Für ca. 6 Löffel braucht ihr 100g weisse Schokolade, meine ist von Milka, rosa Perlen, weisse Sterne und etwas rosarote Lebensmittelfarbe. Schmelzt die Schoko im Wasserbad, und gebt sie auf dem Löffel. Diesen etwas auf einer Oberfläche aufschlagen, damit eventuell Luftblasen verschwinden. Die restliche Schoko mit rosa Lebensmittelfarbe einfärben. Sofort mit Zuckerperlen und Sternen garnieren. Trocknen lassen, am besten über Nacht.
Sie eignen sich super noch als schnelles Geschenk aus der Küche und lassen jedes Herz höher schlagen.
Ich arbeite gerade an einem Piratenschokolöffel, hat jemand eine Idee?
Siggi


Freitag, 20. Dezember 2013

Türchen Nummer 20 - Baci di dama

Hey Freunde,

heute öffnen wir Türchen Nummer 20 – Baci di dama. Sind relativ einfache Kekse und schmecken super.  Hab sie letztes Jahr das erste Mal ausprobiert und beschlossen auch diese kommen auf meine MUSS HABEN Liste.  Das Rezept hab ich aus ‚So backt Südtirol‘.
 
Kommen wir zu den Keksen, mischt 120g Mehl mit 120g fein geriebenen Mandeln. Gebt 120g in Würfel geschnittene Butter, 120g Zucker, 2 Eigelb und eine Prise Salz dazu und verknetet es zusammen mit dem Mehlgemisch zu einem geschmeidigen Teig. Formt daraus eine Rolle und lasst ihn 1 Stunde im Kühlschrank ruhen.
Aus der Teigrolle dann kleine Kugeln zu etwa 10g formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben, leicht andrücken und im auf 180 Grad vorgeheizten Backrohr hellbraun 7-8 Minuten backen.
Abkühlen lassen und mit Haselnusscreme bestreichen und mit einem anderen Keks bedecken.
Wünsche euch gutes Gelingen und schönes letztes Adventwochenende.
Eure Lisa

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Türchen Nr. 19: Zimtsterne

Hei meine Lieben

Heute ein absolut traditionelles Keks, die aber umso besser schmecken.

Türchen 19
Zimtsterne



Zimtsterne sind gar nicht mal so einfach und viele von Euch erinnern sich noch, wie ich sie unterschätzt und trotztdem weitergekämpft habe...und jetzt gibt es kein Weihnachten mehr ohne Zimtsterne!!



Das Eiweiß 2er Eier und 200g Puderzucker zu einer steifen Eiweißglasur schlagen. Mit einem Löffel 2 Tl Zimt, 150g gemahlene Mandeln und 100g gehackte Nüsse unterheben. Den Teig zwischen 2 Butterpapier geben und auf 100g gehackte und gemahlene Mandeln etwa 5-8 mm dick ausrollen. Diese Platte kühlen, entweder im Kühlschrank oder im Freien. nach ca. einer halben Stunde Sterne ausstechen. Eventuell den Ausstecher in Puderzucker drücken, ja nicht Mehl verwenden. Ein Eiweiß mit 80g Puderzucker wieder aufschlagen, bis es richtig schön glänzt. Die Stern auf ein Backblech mit Backpapier legen und ca. 1mm mit Eiweißglasur bestreichen. Ich habe einen Pinsel verwendet, das hat besser geklappt wie ein Spritzsack. Bei 150°C ca. 13 min backen, nach 8 min mit einem Kochlöffel den Ofen einen kleinen Spalt für die restliche Backzeit öffnen.



Einigen von Euch kommen die Bilder vielleicht bekannt vor, aber ich hatte eine kleines Desaster mit meiner Kamera und musste zu einer Notlösung greifen. Siggi



Mittwoch, 18. Dezember 2013

Nussecken - Türchen Nummer 18

Hey Freunde,

Türchen Nummer 18 - wunderbare leckere Nussecken verstecken sich hinter diesem Türchen. Sie gehören jedes Jahr auf meine MUST BE Weihnachtskeksliste.
Sind eigentlich ganz einfache und schnelle Kekse, die ihr auch jetzt noch locker schafft.


Ihr braucht dazu 150g Mehl, halben Teelöffel Backpulver, 1 Ei, 65g Butter, 65g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker. Verknetet dies allen zu einen Teig und lasst ihn eine Stunde ca. im Kühlschrank ruhen.
In der Zwischenzeit könnt ihr den Belag herrichten. Schmelzt 100g Butter mit 100g Zucker, 2 EL Wasser und 1 Pkg. Vanillezucker und lasst alles aufkochen.
Ihr braucht 200g Nüsse, verwenden könnt ihr von Erdnüssen, Wahlnüssen, Mandeln, Haselnüssen, eigentlich alle Arten von Nüssen. Die Nüsse (eine Hälfte gemahlenen und die andere Hälfte gehackt) und danach 2 EL Honig unter die Masse heben. Den Teig aus dem Kühlschrank nehme und auf einem Backblech zu einem Rechteck ausrollen und mit Marillenmarmelade bestreichen. Die Nussmasse draufgeben und bei 200 Grad ca. 25 Minuten backen. Ein wenig abkühlen lassen und dann in Quadrate schneiden, diese längs nochmal teilen, so bekommt ihr schöne Dreiecke raus.
Schmelzt 200g Vollmilchschokolade und taucht die Dreiecke ein oder bemalt sie mit einem Pinsel. Schoko abkühlen lassen und fertig. :)


Gutes Gelingen
Eure Lisa

Dienstag, 17. Dezember 2013

Erdnusskekse..Türchen 17!!

Hei meine Lieben

Nicht alles hat so super geklappt, wie die letzten Kekse, die ich Euch gezeigt habe. Diese Erdnusskekse gehören zu jenen.

Türchen 17
Erdnusskekse



Diese Kekse habe ich für die liebe M. gemacht, die steht auf Erdnüsse in jeder Form und Art. Ich habe den Teig abgerührt und war schrecklich erstaunt, wie wenig Teig herausgekommen ist, aber weitergemacht. Raus aus dem Ofen und wie immer mal eines gekostet. Ja, lieber Leser, die meisten gehen bereits beim Backen drauf. So schnell, wie ich sie gekostet habe, habe ich den Keks wieder ausgespuckt. Er schmeckte ekelhaft und...ohne Zucker. Ich hatte doch glatt den Zucker vergessen!!



Dieses Rezept reicht für 30 bis 35 Stück. 
Für die Erdnusskekse 250 g Weizenmehl, 50 g Kakaopulver und 2 TL Backpulver in einer Schüssel vermischen. 80 g Zucker, 120 g Butter, 50 g Öl und 1 Ei (Größe M) hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Dann noch 70g Erdnüsse fein hacken und untermischen.
Den Teig zu Rollen formen und für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank geben. Die Rollen sollten einen Durchmesser von etwa 4 cm haben.
Die Rollen nun in Scheiben von je 5 mm Dicke schneiden, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze für 12 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.




75g Bitterschokolade mit 115g Erdnussbutter mischen. Einen Klacks auf je eine Hälfte eines Plätzchen geben und eine zweite Hälfte draufgeben.
Aufgrund des Zuckermangels habe ich diese Art vorgezogen. Aber wenn ihr den Zucker nicht vergessen habt, könnt ihr die Teigrollen in zerhackte Erdnüsse wälzen, bevor ihr sie schneidet. Das sieht so aus:

Sieht schon etwas hübscher aus.
Habt noch einen schönen Tag.
Siggi





Montag, 16. Dezember 2013

Ein Ausflug auf den Christkindlmarkt - Türchen Nummer 16

Hey Freunde,

für mich ist die vorweihnachtliche Zeit eine der schönsten Zeit im Jahr. Die hektische Stimmung von manchen blende ich einfach aus. Viele Menschen sind gut gelaunt, überall schön dekoriert, mit Kerzen, Lichterketten, Kugeln, wo man hingeht duftet es herrlich entweder nach frisch gebackenen Plätzchen, gebrannten Nüssen, nach Zimt und noch vieles mehr.
Natürlich gehört in dieser Zeit auch ein Besuch auf dem Christkindlmarkt dazu. Ich war am Freitag mir meinen Mädels im Winterwald im Palais Campofranco in Bozen. Der Winterwald befindet sich direkt neben dem klassischen großem am Waltherplatz. dieser Weihnachtsmarkt ist klein, lieblich, romantisch, man steht in mitten von Tannenbäumen. Was fehlte waren noch einzelne Schneeflocken - die aber sicher noch früh genug kommen werden. :)


Nun aber zum heutigem Türchen Nummer 16, ich hab mir für euch den Glühwein bzw die Glühweinmischung ausgesucht. Der gehört zur Weihnachtszeit einfach dazu, und mit einer guten Flasche Rotwein verpackt, ist es ein ideales kleines Weihnachtsgeschenk.


Für 5 Flaschen Rotwein mit Glühweingewürzmischung benötigt ihr die Schale einer Orange und einer Zitrone, legt sie auf den Heizkörper oder in die nähe des Ofens zum trocknen. Bereitet 5 Säckchen mit 110g Zucker vor. Gut getrocknet fügt ihr  2 Orangenschalen, 1 Zitronenschale, 4 Gewürznelken und 1 Stück Zimtrinde den Zuckersäckchen zu.
Hängt diese an eine Weinflasche und fertig ist euer Präsent.


Schönes Schenken
Eure Lisa

Sonntag, 15. Dezember 2013

Weihnachtsguglhupf

Hei meine Lieben

Nur noch 9 Tage! Habt ihr alle Geschenke, alle Christkindlmärkte abgeklapppert, wart beim Friseur und die letzten Einkäufe erledigt....Ach, wisst ihr was, setzt Euch in eine kuschelige Ecke, nehmt eine Tasse zur Hand und geniesst diesen Weihnachtsguglhupf..



Türchen 15
Weihnachtsguglhupf



250g Butter mit 350g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker schaumig rühren. 6 Eier einzeln hinzufügen und jeweils gründlich rühren, damit der Teig schön locker wird. Nach und nach 275g Mehl, 125g Speisestärke, ich habe Frumina verwendet, und einen Tl Backpulver unterrühren. 1 Tl Zitronenschale hinzufügen und die Hälfte des Teiges in die Gugglhupfformen geben.
Die andere Hälfte des Teiges mit 1 El Lebkuchengewürz, 1 El Kakao, 3 El Rum und 50 g gemahlenen Mandeln mischen. In die Gugglhupfformen geben und mit einer Gabel marmorieren.
Bei 190 Grad 60 min backen.





Wenn ihr kein Lebkuchengewürz magt, nehmt einfach nur Zimt. Habe ich probiert, kommt auch es-ist-bald-Weihnachtengefühl auf.
Ich habe den Guglhupf in einer grossen Form gebacken und mit der Form verschenkt.





Habt noch einen schönen Sonntag
Siggi



Samstag, 14. Dezember 2013

Schweizer Zungen - Türchen Nummer 14

Hey Freunde,

ich frag mich jedes Jahr wieder, warum mach ich diese Kekse - ja genau, weil sie einfach so gut schmecken. Wie jedes Jahr fuxt es mich, aber man bekommt sie doch noch hin - die guten Schweizer Zungen.
Rezept habe ich dieses Jahr aus 'So backt Südtirol'.


Dafür müsst ihr 200g weiche Butter mit 120g  Staubzucker, dem Päckchen Vanillezucker und mit 1 Messerspitze geriebene Zitronenschale schaumig rühren. 4 Eigelbe nach und nach einrühren.
220g Mehl und 50g geriebene Mandeln mit einem Kochlöffel in die Buttereigelbmasse einarbeiten und kurz durchrühren.
Den Teig in einen Spritzsack mit Sterntülle füllen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech zungenförmig aufspritzen. Bei 180 Grad für 6-8 Minuten goldbraun backen.
Das Gebäck auskühlen lassen, eine Hälfte mit Aprikosenmarmelade bestreichen und mit einem Zweitem Keks bedecken. Anschließend noch in flüssige Schokolade tunken und auf einem Backpapier trocknen lassen.


Wünsche euch gutes Gelingen
Eure Lisa

Freitag, 13. Dezember 2013

Türchen 13 oder Minipanettone

Hei meine Lieben

Jetzt mal etwas für den Mann. Der behauptet nämlich, dass ich aussschliesslich für euch backe, so ein Unsinn!! Dem muss ich natürlich sofort entgegen wirken und habe ihm Minipanettone gemacht. Der Mann mag Panettone ja wirklich gern, bitte mit kandierten Früchten und aber ohne Rosinen und doch Hagelzucker obenauf....und bitteschön:

Türchen 13
Minipanettone



Das Rezept ist nicht ganz das Original. Dafür braucht man wirklich viel Zeit und noch mehr Geduld. Aber der Geschmack kommt in etwa hin....


100g Butter in 250ml Milch auflösen. 3 gehäufte Esslöffel hineingeben und alles auf 30 Grad abkühlen lassen. Das ist in etwa handgelenkwarm. 1 Würfel frische Hefe hineinbröckeln und das Dampfl für 20 min stehen lassen. Inzwischen 550g Mehl, 1 Prise Salz, 3 Eier und das Mark einer Vanilleschote in einer Schüssel mischen. Das Dampfl dazugeben und nochmal eine Stunde gehen lassen.




100g Zitronat, 100g Orangeat und 2 cl Rum dazugeben und auf die kleinen Panettonepapiertütchen aufteilen. Es müssten ca. 6 Minipanettone herauskommen. Noch ca. 20 min gehen lassen. Ein Ei verquirlen und aufpinseln. Hagelzucker draufstreuen. Anschliessend bei 175 Grad 45 min backen.






Sind sie nicht wirklich süss geworden.
Siggi




Donnerstag, 12. Dezember 2013

Türchen Nummer 12 - klassisches Weihnachtspräsent unter Freunden

Hey Freunde,

heute öffnen wir Türchen Nummer 12. Was sich dahinter wohl verstecken mag? :) Der Orangenpunch, gemacht nach dem Rezept einer lieben Freundin.
 

Dazu benötigt ihr 1l Wasser, 1kg Zucker, 7-8 Bioorangen und deren Schale, 4 Biozitronen und von 2 davon die Schale, 1/2l Weißwein, 1/4l 40% Rum.
Wasser und Zucker langsam aufkochen lassen. Orangen und Zitronen schälen (am Besten funkt dies mit dem Gemüseschäler), versucht aber das Weiße der Orangen und Zitronen nicht mit zu schälen, dies macht es nämlich ein wenig bitter. Zum Schluss die Orangen und Zitronen noch auspressen.
Gebt Orangen- und Zitronensaft, deren Schale, Weißwein und Rum in einem anderen Topf und lasst dies aufkochen.
Das Gemisch zum Zuckerwasser geben, abkühlen und durchseihen. Dann in den Eisschrank geben, dort hält euer Orangenpunch etwa 8 Wochen.


Um dem ganzen eine noch weihnachtlichere Note zu verpassen könnt ihr ihn mit Zimt nach belieben ergänzen.
Diesen Punch könnt ihr dann zum Früchtetee geben oder mit heißem Wasser aufgießen.


Gutes Gelingen und schönes Schenken
Eure Lisa

Mittwoch, 11. Dezember 2013

Knusper, Knusper, Knäuschen, wer knuspert an mein Häuschen??

Hei meine Lieben

Ich habe mir das so vorgestellt: Die Kekse von diesem Post sind ein Klacks und total einfach nach zu machen, dafür zeig ich euch eine nette Verpackung, in der ihr die Kekse verschenken könnt. So hätte es sein sollen....dann habe ich in den Ofen gesehen und die ganz einfachen Kekse waren eine ineinander verlaufende, fast schwarze Masse mit Blasen!!! Hallo?! Ich hab dann noch etwas herumprobiert und es ist dann doch noch was draus geworden:

Türchen 11
Florentiner 


Nun das einfache Rezept, dass mich in den Wahnsinn getrieben hat:
25g Butter in einer Pfanne erhitzen, 100g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker dazugeben und karamellisieren lassen. Wenn der Zucker schön braun ist, 125g Sahne dazulehren und alles kochen bis die Masse gleichmässig und dickflüssig wird. Nicht erschrecken, am Anfang ist die Zuckermasse in harten Brocken und scheint sich nicht aufzulösen. Passiert aber schon noch..nur etwas Geduld. 50g Orangeat und 50g Zitronat fein hacken und zur Zuckermasse geben. Die Mandelblätter dazugeben und gut verrühren. 


Jetzt kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Vergesst nicht genügend Abstand zu lassen. Bei 180 Grad ca. 8 min backen. Die Florentiner werden auseinanderlaufen. Ich habe sie nach dem Backen mit einem Messer wieder zu Häufchen zusammengedrückt, dann auskühlen lassen.


Florentiner werden eigentlich in Schoko getaucht, aber ich mag das nicht so gerne, wenn ihr es mögt, einfach 25g Bitterschokolade im Wasserbad schmelzen und die Florentiner darin tauchen..

Seht ihr im Fenster die Florentiner?
Ich zeig Euch auch noch die Verpackung, die im Vergleich zu den Keksen ein Klacks war. 
Ich habe den Entwurf hier heruntergeladen und verklebt. Eventuell könnt ihr es noch etwas anmalen oder noch besser eure Kleinen damit beschäftigen.
Viel Spass..Siggi


Dienstag, 10. Dezember 2013

Türchen Nummer 10 - Fruchtige Himbeerkugeln

Hey Freunde,

habt ihr diese leckeren fruchtigen Himbeerkugeln schon  mal probiert? Die gehören ab heuer auf meine MUSS Liste. Sind mal etwas 'gesundere' Weihnachtskekse, denn sie enthalten keine Butter/Margarine.


Das Rezept hab ich aus dem Buch 'So backt Südtirol'. Für ca. 50 Stück benötigt ihr 2 Eigelb, 2 Eier, 200g Staubzucker, 1 Pkg. Vanillezucker, 1 Prise Salz, 100g Himbeermarmelade, 220g Mehl, 40g Speisestärke.
In einer Schüssel Eigelb, Eier, Staubzucker, Vanillezucker und Salz schlagen. Himbeermarmelade, Mehl und Speisestärke untermischen. Die Masse dann mit einem Spritzsack mit Loch auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech rund aufspritzen und an einem warmen Ort ca. 2 Stunden trocknen lassen. Dann die Himbeerkekse im auf 180 Grad vorgeheizte Backrohr für ca. 9-10 Minuten backen.
Dann auskühlen lassen, mit Himbeermarmelade eine Hälfte bestreichen und mit einer anderen Hälfte wieder bedecken.

Wünsche euch gutes Gelingen
Eure Lisa

Ps. Ihr könnt hier auch jede andere beliebige Marmelade verwenden, Erdbeeren, Aprikosen, Kirschen usw.

Montag, 9. Dezember 2013

Timo-Cookies und Türchen 9

Hei meine Lieben

Dass Timo (deutsch Thymian) zu meinem Lieblingsgewürz gehört, ist denen, die mich kennen recht klar. Aber dass dieses Gewürz auch für Kekse verwendet werden kann und dabei gar nicht mal übel schmeckt, erstaunt selbst mich!!
Aber probiert selbst:

Türchen 9
Timo Cookies 


200g weiche Butter mit einem Päckchen Vanillezucker, 180g Zucker und einen Prise Salz cremig schlagen. Das Ei untermischen. 320g Mehl, 50g Sesam und 2 El Thymian dazugeben. Zum Schluss 100g Schokostücke unterheben. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank stellen. 



Herausholen und Rollen formen. Ich habe ca. 3 Rollen mit einem Durchmesser von 4 cm herausbekommen. Dann diese Rollen in 50g Sesam und 50g Zucker wälzen. Diese erneut in den Kühlschrank geben. Nach 2 Stunden herausholen und ca. 8mm dicke Scheiben schneiden. Bei 200 Grad 12 min backen.

Ihr werdet erstaunt sein, wie gut sich Thymian mit Schokolade verträgt. Probiert es!
Siggi


Sonntag, 8. Dezember 2013

Glitzernde Schokoherzen - Türchen Nummer 8

Hey Freunde,

heute öffnen wir Türchen Nummer 8. Für euch gebacken Schokoherzen mit rosa Glitzerstückchen.


 
Ihr benötigt 300g Mehl, 60g Speisestärke, 200g Butter, 160g Puderzucker, ein Päckchen Vanillezucker, 4Ll  Kakaopulver und zwei angeschlagene Eiweiße gut kneten, in Klarsichtfolie wickeln und  für ca. eine Stunde in den Kühlschrank geben.
Danach Teig ca. 5mm dick ausrollen und Herzen ausstechen und bei 170 Grad im Backrohr ca. 10 Minuten backen.
Abkühlen lassen und geschmolzene Schokolade in Streifen darüber gießen, mit Glitzer bestreuen und Schokolade trocknen lassen.

Wünsche euch schönes 2tes Adventwochenende
Eure Lisa